Verwendung von Cookies

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie zu, dass wir Cookies setzen dürfen.

Ich stimme zu

Applikationsbeispiele des DSM 4.0


Bremsenergie managen

Ziel:
Energieeinsparung, Vermeidung ungeplanter  Stillstände
Ausgangssituation:
Die Maschine bremst alle Sekunde mit einer Anfangsleistung von 10 kW innerhalb 0,4 Sekunden auf 0. Nach 0,1 Sekunden Pause beschleunigt das System wieder.
        
Hier sehen Sie das Applikationsbeispiel.

Problem:
Schnelle Zyklen und große Massen führen zur Überforderung der Antriebselektronik und dadurch zu ungeplanten Ausfällen. Außerdem können pro Zyklus 2.000 Ws an elektrischer Energie eingespart werden, also rund 2 kWh pro Betriebsstunde.

 

Lösung:
Ein DSM 4.0 in Verbindung mit einem Kondensatormodul EM2020.

 

Ergebnisse:
1. Leisungsaufnahme verringert, Einsparung von 2 kJ pro Zyklus oder rund 2 kWh pro Betriebsstunde
2. Verlängerung der Lebensdauer der Antriebselektronik
3. Eventuell Erhöhung der Zyklenzahl bzw. Steigerung der Produktivität, sofern die Mechanik dies zulässt

Hier sehen Sie das Diagramm, zu dem Applikationsbeispiel zur Vermeidung ungeplanter Stillstände.

 

Netzlastspitzen reduzieren

Ziel:
Reduzierung der Netzanschlussleistung,        
Energieeinsparung

Ausgangssituation:
Hohe Kosten aufgrund hoher Netzspitzenleistung sowie hohem Energieverbrauch.

 

Applikationsbeispiel für die Reduzierung der Netzanschluss-Leistung, und zur Energieeinsparung

Problem:
Die Maschine beschleunigt mit hoher Last, was zu einer hohen Netzspitzenleistung führt. Andererseits wird die Bremsenergie ungenutzt verheizt.

 

Lösung:
Ein DSM 4.0 in Verbindung mit Superkondensator-Modulen.

 

Ergebnisse:
1. Drastische Reduktion der Spitzenleistung, die aus dem Netz gefordert wird
2. Einsparung der Bremsenergie, die zwischengepuffert und bei Beschleunigung dem System zur Verfügung gestellt wird

Hier sehen Sie das Diagramm zu dem Applikationsbeispiel um Netzlastspietzen zu reduzieren.

 

Spannungseinbruch oder Netzausfall

Ziel:
Energieversorgung bei Spannungseinbruch oder     Netzausfall
Ausgangssituation:
Der kritische Antrieb mit einer Leistung von 45 kW ist gegen Spannungseinbruch oder Netzausfall nicht geschützt.
 Hier finden Sie ein Applikationsbeispiel für ein Spannungseinbruch oder Netzausfall Problem:
Damit das sehr teure Werkstück nicht zerstört wird und somit die Lieferfähigkeit erhalten und keine Pönale fällig wird, muss der kritische Antrieb bei Spannungseinbruch oder Netzausfall für garantiert 10 Sekunden weiterbetrieben werden. Lösung:
Drei parallel geschaltete DSM 4.0 mit einem entsprechend großen Energiespeicher aus Superkondensator-Modulen.

Ergebnisse:
1. Kontrollierte Weiterführung der Maschine bei kurzen Spannungseinbrüchen
2. Kontrollierter Stopp der Maschine bei Netzausfall
3. Verbringen der Maschine in einen definierten Zustand bei komplettem Erhalt des Werkstücks
Hier sehen Sie zu dem Applikationsbeispiel für Spannungseinbrüche oder Netzausfall das Diagramm. 

 

Netzausfall

Ziel:
Energieversorgung bei Netzausfall                

Ausgangssituation:
Sicherheitsvorschriften verlangen, dass ein FTS (fahrerloses Transportsystem) bei Netzausfall nicht im Brandschutztor stehen bleibt.

 

Hier finden Sie ein Applikationsbeispiel bei Netzausfall.

Problem:
Bei Stromausfall kann das Brandschutztor nicht schließen, wenn das FTS dort stehen geblieben ist.

 

Lösung:
Ein DSM 4.0 mit fünf Kondensatormodulen EM2020.

 

Ergebnisse:
1. FTS fährt bei Stromausfall aus der Gefahrenzone
2. Brandschutztor kann schließen

Hier sehen Sie das Diagramm zu dem Applikationsbeispiel um die Energieversorgung bei Netzausfall zu verlängern.

 

Netzunabhängiger Betrieb

Ziel:

Bestandssystem soll netzunabhängig               
betrieben werden    

Ausgangssituation:
Bei Verlegung von einer Arbeitsgruppe zur nächsten (ingesamt zwei Dutzend) muss das System immer wieder an das Netz angeschlossen werden.
    
Hier sehen Sie das Applikationsbeispiel wenn ein Bestandssystem netzunabhängig betrieben werden soll.

Problem:
Zeitaufwand für die Arbeiter und das Kabel stört und nutzt sich ab.

Lösung:
Ein DSM 4.0 mit Batterien.

Ergebnisse:
1. Batterien werden einmal geladen und liefern Energie für die beiden Schichten eines Arbeitstags
2. Einsparung von Arbeitszeit
3. Kabel als Gefahrenquelle minimiert

Hier sehen Sie das Diagramm zu dem Applikationsbeispiel um ein Bestandsystem netzunabhängig zu betreiben.

 

Applikationsbeispiele zu allen Einsatzfällen finden Sie hier:

 

 

Nachricht hinterlassenWir haben Ihre Nachricht erhalten. Danke!Schließen

Bitte füllen Sie das Formular aus.

Name*
Firma*
E-Mail*
Telefon
Nachricht