Verwendung von Cookies

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie zu, dass wir Cookies setzen dürfen.

Ich stimme zu

Großer Preis des Mittelstandes 2019

Bei der Bundesgala des Wettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes" wurde das Fabrikle mit der „Premier-Ehrenplakette“ ausgezeichnet. Nur drei Unternehmen in ganz Deutschland dürfen sich über diese Auszeichnung freuen. Diese einmalige und damit sehr besondere Ehrung wurde unseren geschäftsführenden Gesellschaftern Christine und Michael Koch in festlichem Rahmen übergeben.

Das Fabrikle wurde ausgezeichnet mit der Ehrenplakette für den Großen Preis des Mittelstandes.
Wir haben uns nicht nur im Markt etabliert, sondern haben uns auch im Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ Stufe für Stufe nach oben gearbeitet. Nach Ehrungen auf Landesebene in den Jahren 2006 und dem Großen Preis 2007 erreichten wir 2011 eine erste Auszeichnung auf Bundesebene und 2016 mit dem „Premier“ sozusagen die Deutsche Meisterschaft des Mittelstandes. Setzt ein Unternehmen danach seinen erfolgreichen Weg fort, kann es nach frühestens zwei Jahren mit einer „Premier-Ehrenplakette“ erneut ausgezeichnet werden. Der Michael Koch GmbH ist dies nun gelungen. „Einfach fantastisch, unglaublich – das Ergebnis der Arbeit eines wunderbaren Teams,“ bringt es der überraschte Chef direkt nach der Verleihung auf den Punkt.

Mit innovativen und anpassungsfähigen Produkten und einem hohen Servicegrad haben wir uns seit der Gründung 1997 im Markt etabliert. Die sicheren Bremswiderstände und aktiven Energiespeichersysteme für die elektrische Antriebstechnik finden sich inzwischen in vielen stationären, elektrisch angetriebenen Maschinentypen fast aller Industriezweige. Als Zulieferer für weltweit aktive Antriebstechnikunternehmen wie auch vieler namhafter Maschinenbauer schafften wir es, als zuverlässiges Unternehmen in der Branche Zeichen zu setzen. Kompetente Mitarbeiter, individuelles Applikations-Engineering und qualitativ hochwertige Produkte sind nur drei Gründe, die den Erfolg möglich gemacht haben. Unsere Mitarbeiter stehen voll hinter unseren ehrgeizigen Vorgaben, denn neben den sicheren Arbeitsplätzen partizipieren sie am Erfolg des Unternehmens. Gleichzeitiges Vorantreiben der Internationalisierung bei Stärkung des regionalen Engagements sowie die Ausrichtung auf Innovation in Verbindung mit der Reduzierung negativer Umweltwirkung klingt nach der Quadratur des Kreises: Die Kochs setzen dabei auf aktive Mitarbeiter und die unerschütterliche Überzeugung, Unmögliches doch möglich zu machen. Seit Jahren wirtschaftet das Unternehmen CO2-neutral.

Nominiert von der Gemeinde Ubstadt-Weiher setzte sich das Fabrikle letztlich gegen insgesamt 5.339 Unternehmen aus Deutschland durch. Zwei Jury-Stufen der Oskar-Patzelt-Stiftung konnten in den insgesamt fünf Kriteriengruppen für die Bewertung überzeugt werden: Gesamtentwicklung des Unternehmens über die letzten fünf Jahre, Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Innovation und Modernisierung, Engagement in der Region und bei den kundenorientierten Bereichen Service, Kundennähe und Marketing. Mit starkem Zuwachs von Umsatz und Arbeitsplätzen in den vergangenen fünf Jahren beeindruckt das Unternehmen mit der Dynamik des Mittelstands. Mit aktuell sechs Auszubildenden und zwei Studenten an der Dualen Hochschule in Mannheim, zahlreichen Schüler- und Studentenpraktika sowie direkten Kontakten zu den regionalen Schulen machen wir deutlich, dass sich gerade die kleinen Unternehmen besonders stark um die Zukunft der Jugendlichen und der Region bemühen. Dazu zählt auch das vielfältige ehrenamtliche Engagement der Inhaber und Mitarbeiter in zahlreichen Organisationen und Vereinen.

„Wir haben diese seltene Auszeichnung überhaupt nicht erwartet – ich war völlig überrascht und bin überglücklich!“, drückt Christine Lieber-Koch ihre Freude über die Preisverleihung aus. „Wir kleineren Unternehmen müssen – wie übrigens auch wir Frauen – immer etwas Außergewöhnliches leisten, um in der Öffentlichkeit entsprechend gewürdigt zu werden. Es ist sehr wichtig, dass es eine solche Mittelstandsinitiative gibt!“ Damit ist die Arbeit der Oskar-Patzelt-Stiftung gemeint, die seit nunmehr 25 Jahren den „Großen Preis des Mittelstandes“ auslobt. Obwohl der Preis nicht dotiert ist, nehmen ständig mehr Unternehmen an dem Wettbewerb teil. Dabei wird das Unternehmen als Ganzes betrachtet, nicht nur einzelne Aspekte wie Innovation oder Wachstum. Branchenübergreifend werden in Industrie, Handwerk, Dienstleistung und Handel jährlich Unternehmen mit hervorragender Entwicklung und zugleich starkem Engagement in der Region gesucht. Die Initiative ist vollständig ehrenamtlich organisiert und privat finanziert, ohne einen Euro Steuergelder.

Die Auszeichnung wirkt für uns beflügelnd. „Trotz der aktuellen konjunkturellen Aussichten und dem internationalen Durcheinander sehen wir noch gute Möglichkeiten, uns weiter zu entwickeln und noch mehr Chancen für uns zu erarbeiten“, ist Unternehmer Koch überzeugt. Die Zeichen für eine weitere positive Entwicklung des Unternehmens und die Aussicht auf weitere Auszeichnungen stehen gut.

Urkunde zur Premier-Ehrenplakette

Nachricht hinterlassenWir haben Ihre Nachricht erhalten. Danke!Schließen

Bitte füllen Sie das Formular aus.

Name*
Firma*
E-Mail*
Telefon
Nachricht